Next AG
Blog
Icons in SERP verwenden

Emojis 😍, Icons ❤ und HTML-Sonderzeichen ✓ in Google SERPS verwenden

SERP steht für Search Engine Result Page (Ergebnisseite einer Suchmaschine) und bezeichnet die Seiten, auf denen die Suchergebnisse in Suchmaschinen wie Google aufgelistet werden.

Next AG - Icons in SERP verwenden

Wenn man in den Google-Suchergebnissen auffallen will, muss man sich von den Mitbewerbern abheben. Mit Hilfe von Emojis, Icons und HTML-Sonderzeichen können sich die Suchenden leichter orientieren und finden schneller was Sie suchen. Wer seine Titel und Metadescription bereits klar beschreibt und gliedert, bietet den Suchenden eine Hilfe an und die Wahrscheinlichkeit angeklickt zu werden erhöht sich.

Erst im Sommer 2015 hatte Google die Emojis aus den Suchergebnissen verbannt und nicht mehr angezeigt. Die Icons erhöhen definitiv die Aufmerksamkeit auf das Snippet und hebt sich damit auch von den anderen Ergebnissen ab.

Die Icons können nicht nur in der Meta-Beschreibung (Description) angezeigt werden, sondern auch im Title, sollten aber sparsam und sinnvoll eingesetzt werden. Besonders gut eignen sich Haken, Pfeile oder Sterne. Diese dienen als Blickfang, schaffen mehr Aufmerksamkeit und sorgen so für mehr Klicks. Bei den Emojis ist es wichtig, wenige und nicht zu bunte zu wählen, sodass der Kunde die Metadescription ernst nimmt.

Google gibt Regeln bei der Verwendung von Sonderzeichen vor:

  1. Sonderzeichen zu Beginn oder am Ende von Title- und Meta-Description werden nicht angezeigt. Mit einem kleinen Trick geht dies aber trotzdem, indem man z.B. einem Pfeil ein oder mehrere kleine „L“ voranstellen: l➽ damit wäre die Bedingung von Google erfüllt.
  2. Sich mehrfach wiederholende Sonderzeichen werden entfernt. Aber durch geschicktes Kombinieren von Sonderzeichen und Standardzeichen lässt sich dies umgehen.
  3. Im Snippet erlaubt Google oftmals andere Zeichen wie im Titel. Beide Elemente sollten getrennt optimiert werden und unterschiedliche Sonderzeichen und Emojis genutzt werden.

Wichtige Sonderzeichen der Title/Meta-Description Gestaltung

  • Häckchen  ✓ (hinter Aufzählungen platzieren)
  • Pfeile ➔  ( richtet die Aufmerksamkeit gezielt auf ein Angebot/Aussage)
  • Sterne ★  (suggerieren hohe Qualität)
  • Branchenspezifische Symbole ✈
  • Telefonsymbol ☎ (anstatt Tel.:, benötigt weniger Zeichen und wird eindeutig sofort erkannt)

Ein weiterer Vorteil von Icons ist der geringere Platzverbrauch!
Da Google die Länge der Anzeige nicht in Buchstaben, sondern in Pixel misst (schmale Buchstaben wie ein I benötigen weniger Platz als ein A ), bleibt durch den geschickten Einsatz der Symbole mehr Platz für guten Text. Ein Bild mehr sagt als 1000 Worte, ist eine Aussage mittels einem Icon oft schneller und präziser zu treffen als mit Wörtern.

Um die Title- und Meta-Description zu erstellen oder zu prüfen bietet sich das Tool von SISTRIX an: Serp-Snippet-Generator

SIXTRIX bietet ebenfalls noch eine Liste mit über 800 Icons und Emojis an: SERP-ICONS

Emojis & SEO

SERP Testing Tool

Die Icons und Emojis kopiert man einfach mit STRG+C und fügt diese in die Title- und Meta-Descriptions ein.

Next AG - Häufigste Emojis in den SERPs

Fazit

Im Jahre 2015 wurden die Emojis aus den Suchergebnissen entfernt, weil damit übertrieben wurde. Es bleibt abzuwarten, ob Google es nun schafft, dass der Einsatz der Emojis im Gleichgewicht bleibt. Was man sicher weiss ist, dass es die Aufmerksamkeit auf die Snippets auf jeden fall erhöht.